Freitag, 8. Januar 2016

Kein Freund von... ABER...Silvesterzahlen...

Die Leser meines Blogs wissen ich bin nun wirklich kein Freund von Verallgemeinerungen und pauschalisierten Ver- oder Geboten, aber was um alles in der Welt ist mit den Menschen los???

Jeder Hundehalter sollte doch in der Zwischenzeit mitbekommen haben, dass es, selbst wenn es den eigenen Hund im Moment nicht betrifft, es Hunde gibt die panische Angst vor der Silvester-Knallerei haben. Warum um alles in der Welt werden Hundehalter nie begreifen, dass auch der entspannteste Hund sich plötzlich mal erschrecken kann? Das Hunde oftmals erst nach Jahren plötzlich eine Panik entwickeln? Warum meinen die Leute es wäre sooooo schlimm wenn der eigene Hund, der natürlich nichts tut und furchtlos ist mal 4 oder 5 Tage an der Leine läuft. Da kann man doch glatt die Leinenführigkeit mal wieder fix auffrischen...


Ich denke 244 entlaufene Hunde allein in der Zeit vom 26.12.2015 bis 04.01.2016 sprechen doch Bände. Ich bin mir sicher dass die meisten Besitzer nicht damit gerechnet haben das grade ihr Hund plötzlich die kleinen Beine in die Hand nimmt und rennt. Und genau das ist das Schlimme, man kann damit nicht rechnen aber man muss es immer im Hinterkopf haben und deswegen bin ich der Meinung dass es nun wirklich keinem Hund schadet in dieser 'kritischen' Zeit einfach mal online zu bleiben!
Und selbst wenn man nun zu der Sorte Mensch zählt die es als Tierquälerei sehen den Hund an der Leine zu führen und das gleich mehrere Tage hintereinander, denkt nach. Dann fügt eurem Hund diese paar Tage lieber "dieses Leid" zu, als dass sie ausbüchsen und tödlich verunglücken oder man findet den Ausreißer nie wieder oder er verursacht einen Unfall und unbeteiligte werden verletzt. Ich glaube keine dieser drei Möglichkeiten ist erstrebenswert. Und Panik kann einen Hund wirklich weit weg treiben und ihn die Orientierung gänzlich verlieren lassen.


Immerhin sind von den 244 entlaufenen Hunden 102 wieder zu Hause, aber bisher sind 24 bereits als Totfunde registriert. Was mit dem Rest ist? Ein Teil wurde zumindest mal gesichtet, aber was noch passiert und was mit dem Rest ist werden die Besitzer möglicherweise niemals erfahren. Das muss doch nicht sein.

Schaut dazu auch gern noch mal meinen Artikel *hier* an über die Organisation TotFundHund.


Die Zahlen haben wir von 'Tiersichtung Deutschland' übernommen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Lieb sein!