Dienstag, 19. April 2016

Ein paar Tage Hamburg - Tag 1 - Micky und die Struppibande

Wie ihr ja alle wisst waren der Lieblingsmann, Micky und ich ein paar Tage in Hamburg. Hier hatte ich ja schon mal im Vorfeld darüber geschrieben.
Jetzt sind wir schon wieder zu Hause und vor weg, meine Befürchtungen waren natürlich umsonst! Susanne ist einfach ein wirklich wirklich lieber Mensch und Micky hat sich gar nicht soooo schlecht benommen :-)

Aber fangen wir vorne an...


Wir sind Donnerstag am späten Mittag in Hamburg angekommen und haben Susanne gleich getroffen, sie hat uns unser Heim für die nächsten Tage gezeigt (was wirklich sehr sehr schön war). Wir haben uns kurz 'eingelebt' und dann ging es schon los... 





Auf in das legendäre 'Nichts' von dem die Struppibande (eDgar, TooSi und dit Frauchen) auf Facebook immer wieder berichten und uns tolle Fotos zeigen. Ich kann nur empfehlen, wenn ihr es noch nicht tut, dann folgt der Struppibande auf Facebook, die erleben immer tolle Sachen oder berichten einfach aus ihrem normalen Tag.

Laut Wetterbericht sollte es die gesamte Zeit in der wir in Hamburg waren regnen, zum Glück wurde das am Anreisetag nicht wahr. Ganz im Gegenteil! Die Sonne schien, es war warm...tolles Wetter, hallo Heuschnupfen :-)


Wir waren also lange lange im 'Nichts' unterwegs. Es ist wirklich sehr schön dort. Vor allem wenn man als Pottkind schon immer froh ist wenn man eine Fläche von drei Feldern nebeneinander findet :-) 

Sowohl die drei Menschen, als auch die drei Hunde (eDgar, TooSi und Micky) haben sich im Großen und Ganzen gut verstanden. Sicher, Micky hätte auch gut und gerne auf eDgar verzichtet und wäre mit TooSi allein gewesen. Offensichtlich hat er einen Hang zu Windhunden... der weiß eben was gut ist :-) 
Ich persönlich mochte die gesamte Struppibande auf Anhieb. Alle Drei! 
Also liefen wir und liefen wir und quatschten und redeten bis es wirklich spät war...etwas über drei Stunden und ca. 15 km (lt. Google Maps) später hatten wir aus dem 'Nichts' kommend unser Heim wieder erreicht. 



Wer so viel läuft, der hat dann natürlich auch Hunger. eDgar und TooSi sind zu Hause geblieben und wir haben uns auf den Weg zum Restaurant gemacht... boah mit Micky... gut warten wir es ab. Susanne ist da ganz anders als wir.... Wir denken und grübeln und hoffen und ja sie hat ganz recht, einfach mal machen, was soll schon passieren? Und genau so war es... nach der Autofahrt und dem Marsch im Vorfeld hat sich Micky nur noch kurz orientiert und ist dann eingeschlafen... Und der Abend war richtig schön. Das Essen lecker (lieben Gruß an das Aloha-Schwein :-) Ach übrigens: 'Ich bin erst den zweiten Tag hier' :-D ), Susanne ein so interessanter, lieber, ehrlicher Mensch, Micky verschlafen, besser hätte es auch kaum sein können :-)


Aber nu endlich ab ins Bett... war ein langer Tag... 



Augen auf und da war er auch schon, ... der Regen... der zweite Tag stand genau deswegen etwas mehr im Zeichen von 'Stressless Dogs'. Was es damit auf sich hat erfahrt ihr in den nächsten Tagen hier im Blog...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Lieb sein!